Brandabschottung-Systeme

Membrane / Kompensator ohne Welle

Membrane / Kompensator ohne Welle

Typ W200SS + W400SS

Typenschlüssel
W2 = Typ
0 = Anzahl Wellen
0 = Stützringvariante
SS = Befestigungsvariante

Brandabschottung R90; für Rohrleitungsdurchführungen bis Mauerrohr DN750 und Medienrohr bis DN600

Ausführung: Brandabschottung mit allgemeinem bauaufsichtlichem Prüfzeugnis bestehend aus elastischen Abdichtungen mit Schellen- oder Flanschbefestigung beiderseits der Wand oder Decke und einer Ringspaltisolierung
Mauerseite: A B
Typ: Membrane Typ W200x
Wand-/Deckenabdichtungsmembrane
mit oder ohne vorgeformte Falten
Kompensator Typ W400x
Wand-/Deckenabdichtungskompensator
ohne vorgeformte Welle
Befestigung: Beiderseits am Mauer- und Medienrohr mit Stulpen
für Schellenbefestigung (Typ W200SS)
Optional bei fehlendem Mauerrohr mit Klemmflansch
(mind. 30 x 6) an die Wand gedübelt (Typ W200FS)
Beiderseits am Mauer- und Medienrohr mit Stulpen für
Schellenbefestigung (Typ W400SS)
Bei Deckendurchführungen: Sichern des Kompensators
gegen Abrutschen durch eine Schweißraupe bzw.
ein Rundeisen (ca. Ø 3 mm) am Ende des Mauerrohrüberstandes erforderlich
Optional bei fehlendem Mauerrohr mit Klemmflansch
(mind. 40 x 6) an die Wand gedübelt (Typ W400FS)
Baulänge: Standard 60 mm, andere Baulängen auf Anfrage Standard 180 mm, andere Baulängen auf Anfrage
Optionen: Membrane mit Montagestoß für den Einbau nach dem Verlegen der Rohrleitung
Berücksichtigung eventueller Exzentrizität zwischen Medien- und Mauerrohr
Kompensator mit Montagestoß für den Einbau nach dem Verlegen der Rohrleitung
Berücksichtigung eventueller Exzentrizität zwischen Medien- und Mauerrohr

Anwendung:

Kraftwerke, Anlagenbau, Hochbau, Maschinenhäuser, Brandabschottung R90 für Rohrleitungswand- und -deckendurchführungen mit axialen und lateralen Bewegungen

Mauerrohr: Zulassung bis DN 750, Zwischengrößen möglich,
möglichst Normnennweiten verwenden.
Abstand zwischen einzelnen Mauerrohren mind. 100 mm gefordert
Mauerrohrwandstärke siehe Tabelle im PDF
Mauerrohrisolierung: Bei Mauerrohren mit Wandstärken größer 10 mm und einem Mauerrohrüberstand größer 30 mm bei Membranen bzw. 60 mm bei Kompensatoren ist die durch die Abdichtung nicht abgedeckte Fläche mit einer 20 mm dicken Mineralwolleisolierung (Baustoffklasse A1,
Schmelzpunkt > 1000 °C) zu dämmen.
Die Oberfläche der Dämmung ist mit verzinktem Stahl- oder Edelstahlblech mit einer Stärke von 0,5 bis 2,0 mm zu schützen
Medienrohr: Zulassung bis DN 600, Zwischengrößen möglich
Streckenisolierung: Mineralwolleisolierung (Baustoffklasse A1, Schmelzpunkt > 1000 °C). Die Oberfläche der Dämmung ist mit verzinktem Stahl- oder Edelstahlblech mit einer Stärke von 0,5 bis 2,0 mm zu schützen
Länge und Stärke siehe Tabelle im PDF
Ringspalt:

= Abstand zwischen Mauerrohr und Medienrohr bzw. Streckenisolierung
Gemäß bauaufsichtlicher Zulassung 10 bis 100 mm gefordert
Ringspaltstopfung aus Mineralwolle (Baustoffklasse A1, Schmelzpunkt > 1000 °C)
Stopfdichte ≥ 120 kg/m3 (i.d.R. bauseits)
Bei Deckendurchführungen:
Sichern der Stopfung gegen Abrutschen durch mehrere am Umfang verteilte Haltebleche erforderlich

Rohraufhängung: Abstand der Rohraufhängung zur Brandabschottung max. 0,5 m
Abstand der einzelnen Rohraufhängungen untereinander max. 1,2 m
Durchdringt eine Aufhängung die Streckenisolierung ist diese mind. 30 mm dick und mind. 300 mm hoch einzuisolieren
Wand-/Deckenstärke: mind. 200 mm Beton, Stahlbeton oder Porenbeton
Druck: bis ±20 mbar
Dehnungsaufnahme: Für geringe axiale und laterale Bewegungen

Elastische Abdichtung

Typen: Membrane W200SS und W200FS Kompensator W400SS und W400FS
Gummiqualität: bis 200 °C: Silicon (Q) für Luft, Wasser, Seewasseratmosphäre
Silicon-Sondermischung für kerntechnische Anwendungen
Druckträger: ohne Silikatgewebe

Befestigungsschellen

Typen: Membrane W200SS und W200FS Kompensator W400SS und W400FS
Ausführung: Schneckengewindeband oder Kleinschellen Endlosschellenband oder Gelenkbolzenschelle
Breite:
Schneckengewindeband:½“
Kleinschelle:je nach Ø: 9 – 12 mm
Endlosschellenband:¾“
Gelenkbolzenschelle:je nach Ø: 18–30 mm
Werkstoffe:
Schneckengewindeband mit Schneckenschraubschlaufe: 1.4310
Kleinschelle, Band und Gehäuse: 1.4016 (Schraube Stahl verzinkt)
Endlosschellenband mit Schraubschlaufe (Spannzange): 1.7300
Gelenkbolzenschelle,
Band und Gehäuse:
1.4016 (Schraube Stahl verzinkt)

Flansche

Ausführung: Mehrteiliger Klemmflansch mit Durchgangslöchern
Flanschnormen: Gemäß Herstellerangabe
Werkstoffe: Kohlenstoffstahl: 1.0038 (S235JRG2)
1.0570 (S355J2G3)
Edelstahl: 1.4301 (X5CrNi18-10)
1.4571 (X6CrNiMoTi17-12-2)
Andere Werkstoffe auf Anfrage
Korrosionsschutz: Grundiert, feuerverzinkt, Sonderanstrich
Berater Емил Панчев